Reise­informationen

Dauer

6 Tage / So - Sa

Teilnehmerzahl

6 - 14 Reise­gäste
Bei Nicht­erreichen der Mindest­teil­nehmer­zahl Absage bis spätestens 21 Tage vor Reise­beginn

Termin

13.10. - 19.10.2019

Preis

ab 2.780,00 € pro Person im DZ

Einzel­zimmer­zuschlag

320,00 €

Buchungscode

1181-01_2019

Array

Urbino z02 2 C Zyance CC BY SA2.5


Die Marken

Landschaft im Plural

“Wollte man einmal die typischste italienische Landschaft bestimmen, müsste man die Marken nennen, besonders in der Gegend von Macerata. (…) Wenn also Italien mit seinen verschiedenen Land­schaften ein Konzentrat der ganzen Erde ist, so sind die Marken ein Konzentrat Italiens.“
Guido Piovene

Eine eher abgelegene Region, deren Charme sich manchmal unmittelbar, manchmal erst auf den zweiten Blick offenbart. Wir besuchen ihre Hauptorte Urbino, Ascoli, Ancona; wir neh­men uns Zeit für kleine romanische Kirchlein, ehrwürdige Klöster und Wallfahrtsorte. Neben Rom ist Loreto der zweitbedeutendste Wall­fahrtsort von Italien. Wie immer bei ESCAVIA le­gen wir besonderen Wert auf die kulinarische Tradition der Region.



1. Tag   13.10.2019   Sonntag   Flug nach Ancona

Fluganreise nach Ancona, Ankunft am Nachmit­tag. Auf dem Weg zum Hotel kurzer Abstecher zur Kirche Santa Maria di Portonovo.

 

2 .Tag   14.10.2019   Montag   Frasassi - Fonte Avellana

Eine der eindrucksvollsten Tropfsteinhöhlen Italiens sind die Grotten von Frasassi. Im Inne­ren beeindrucken nicht allein die absoluten Dimensionen sondern vor allem die sehr ge­schmackvolle Illumination. Die Temperatur be­trägt gleichmäßig das ganze Jahr über ca. 16° (Pullover oder Jacke). Direkt in der Nachbar­schaft liegt die kleine Kirche San Vittore, ein hübscher romanischer Bau. In der Mittags­pause halten wir bei einem Agriturismo zu ei­nem gepflegten Imbiss. Danach fahren wir zum altehrwürdigen Kamaldulenserkloster Fonte Avellana.

 

3. Tag   15.10.2019   Dienstag   Ascoli Piceno - Fermo

Die Piazza del Popolo in Ascoli Piceno gehört zweifellos zu den schönsten Italiens. Unser Spaziergang führt uns vom Dom auf die Piazza und weiter durch pittoreske kleine Gassen und Strassen zur römischen Brücke über den Tronto – seit beinahe zweitausend Jahren ununterbro­chen genutzt. Berühmt sind hier auch die „Olive ascolane“ – und der feine Anislikör vom historischen Cafè Meletti. Den Likör gibt es seit 1870. Am Nachmittag besuchen wir die römi­schen Zisternen von Fermo. Zwar können sie sich nicht mit denen Istanbuls messen, aber in Italien habe sie nicht ihresgleichen. Ein kurzer Blick in die Pinakothek gilt der Heiligen Lucia von Jacobello da Fiore und der Geburt Christi von Rubens. 

 

4. Tag   16.10.2019   Mittwoch   Urbino - Fano

Wir besuchen den Hauptort des Herzogs Fede­rico da Montefeltro - Urbino. Er erbaute sich hier eine prachtvolle Residenz und ließ sie von den besten zeitgenössischen Künstlern ausge­stalten. Am Nachmittag fahren wir zur Gola del Furlo, dem antiken Durchbruch der Via Flami­nia durch den Apennin und anschließend schlendern wir durch das nette – etwas provin­zielle - Fano. Natürlich sehen wir auch den Augustusbogen.

 

5. Tag   17.10.2019   Donnerstag   Fiastra di Chiaravalle - Tolentino - Macerata

Heute geht es zu den Zisterziensern. Wir besu­chen die Abbazia di Fiastra di Chiaravalle und fahren dann weiter nach Tolentino: von hier stammt Niccolò Mauruzzi genannt da Tolenti­no, der Söldnerführer von Florenz. Der Floren­tiner Dom bewahrt bis heute sein Bild und auf Paolo Ucellos berühmeten Dreiteiler „Die Schlacht von San Romano“ ist diesem Condot­tieri gewidmet. Und doch gibt es hier einen noch berühmteren Nicolò da Tolentino: den Heiligen. Wir besuchen seine Grabeskirche. Im Capellone haben Maler (aus der Schule von Rimini) in der Nachfolge Giottos zu Beginn des 14. Jahrhunderts seine Geschichte aufgezeich­net. Auch nach Macerata kommen wir: das Sferisterion, in dem im Sommer Opern aufge­führt werden und hoch zur Loggia Julius II. Im Museum in Recanati erwarten uns Werke von Lorenzo Lotto und auf dem Colle dell´Infinito treffen wir Giacomo Leopardi.

 

6. Tag   18.10.2019   Freitag   Ancona - Loreto - Sirolo

Was bleibt, ist die Hauptstadt der Marken, Ancona. Vom Dom San Cyriakus schlendern wir zum Archäologischen Nationalmuseum der Marken wo wir – wahrscheinlich – nur eine Ko­pie der berühmten „bronzi dorati“ zu sehen bekommen werden. Ob uns die hochberühmte anconetaner Fischsuppe für die Kopien ent­schädigt? De gustibus non es disputandum… Wir besuchen den wichtigsten Pil­gerort der Marken: Loreto. Hierher wurde das Haus der Muttergottes aus Israel entführt und nach einigen Zwischenstationen u.a. in Recana­ti, dann abgesetzt. Seither strö­men die Pilger nach Loreto. Wir lassen den Tag in Sirolo ausklingen, dem beliebtesten Urlaubs­ort an der marchigianischen Adria.

 

7. Tag   19.10.2019   Samstag   Jesi ... und zurück in die Heimat

Wir fahren nach Jesi, der Geburtsstadt Fried­richs II., die er – schon wegen der Namens­ähnlichkeit zum Namen des Herrn – immer be­sonders schätzte. Ob er wirklich auf dem Marktplatz von Iesi - noch dazu in einem Zelt - geboren wurde? Wir werfen einen Blick ins Museo Civico, wo wir u.a. noch ein, zwei, drei Lorenzo Lotto entdecken können. Hier in den Marken werden übrigens auch hervorragende Weine produziert. Wir lassen sie uns bei einem Imbiss munden. Dann fahren wir zum Flugha­fen nach Ancona und es geht zurück in die Heimat.

 


Leistungen

  • 7 Reisetage – 6 Übernachtungen/Frühstück
  • Linienflug (Lufthansa, Germanwings, Eurowings oder Alitalia) von München nach Ancona und zurück in der Economy Class inklusive aller Steuern, Zuschläge und Gebühren
  • alle Transfers
  • 6 Übernachtungen in einem guten Hotel
  • 4 Abendessen in augesuchten, typischen Trattorien
  • 1 Mittagessen
  • 1 Mittagsimbiss inklusive Weinprobe
  • Transport:
  • bis 7 Personen: Ausflüge im bequemen klimatisierten Minibus
  • ab 8 Personen: Ausflüge im bequemen klimatisierten Kleinbus
  • sämtliche Eintrittsgelder zu den im Programm auf­gefüh­rten Besichtigungen
  • ESCAVIA Reiseleitung Andreas Seibert

zusätzlich buchbar:

  • Reiserücktrittskostenversicherung: kostet zusätzlich ab 3,5% des Reisepreises. Buchung nur online, während Sie das Buchungsformular ausfüllen.
  • Rail&Fly-Bahnticket zum Flughafen (ab 33,00 EUR pro Person pro Fahrt 2. Klasse)

 

Der Reisepreis legt den Flugpreis von München nach Ancona zugrunde. Preise für Flüge von anderen Städten nennen wir Ihnen gerne auf Nachfrage.

Diese Reise ist nicht barrierefrei.

Nach oben